Default Banner Title

Relpax

Einige Medikamente wirken nicht direkt gegen Schmerzen, lindern diese allerdings durch einen anderen Mechanismus. Bestimmte Arten von Schmerzen können so effektiv bekämpft werden.

Migräne

Bei Migräne kann es sich um besonders lähmende Schmerzen handeln und einige traditionelle Schmerzmittel können die Schmerzen sogar verschlimmern. Migräne ist auch eine komplexe Krankheit, die sich sowohl bei Menschen als auch hinsichtlich der Anfälle bei einer Person unterschiedlich äußert. Sie ist mit schätzungsweise allein 8 Millionen Erkrankten in Großbritannien weit verbreitet.

Relpax

Relpax ist ein Medikament, das speziell zur Behandlung von Migräne entwickelt wurde. Sein Wirkstoff ist Eletriptan, der die Substanzen beeinflusst, welche die Verengung von Blutgefäßen verursachen. Es ist nicht dafür ausgelegt, um Anfälle zu verhindern, sondern sie zu lindern. Sie können Relpax über den unten stehenden Link nach einer Beratung bei einem unserer Ärzte kaufen.


Relpax ist bei Patienten mit einer Vorgeschichte von Herzinsuffizienz, Angina oder Durchblutungsstörungen kontraindiziert. Es darf nicht mit einem anderen Migräne-Kopfschmerzmittel eingenommen werden. Verwenden Sie Relpax nicht innerhalb von 72 Stunden nach der Einnahme von: Clarithromycin, Itraconazol, Ketoconazol, Nefazodon, Ritonavir oder Nelfinavir (davor oder danach).

© 2015 rxeuropa.com Alle Rechte vorbehalten.
go to top